Freiwillige Feuerwehr Burgsinn
Freiwillige Feuerwehr Burgsinn

Hier finden Sie uns

FF Burgsinn

Gerätehaus

Hauptstraße 33a

97775 Burgsinn

Kontakt

FF Burgsinn

Hauptstraße 33a

97775 Burgsinn
Tel. 09356/9998233
Mobil: 0151/25785599

kontakt@feuerwehr-burgsinn.de

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Burgsinn

v.l.nr.: 1. Kommandant Sebastian Bechold, Vorstand Michael Klein, Bgm Franz Schüßler, Ernst Künstler, Heinrich Kenner, Peter Müller, KBI Peter Schmidt, KBR Edgar Ruppert

Zur Jahresversammlung begrüßte Michael Klein, Vorstand des Feuerwehrvereins, am
Samstagabend 38 Mitglieder und Gäste im gut besetzten Saal des Vereinslokals Gasthaus
Stern.


Nach einer Schweigeminute für die im vergangenen Jahr verstorbenen Kameraden Ludwig
Herget, Alfred Kistner und Ernst Neuf übergab er das Wort an Bürgermeister Franz Schüßler.
Da dieser am 1. Mai sein Amt an seinen Nachfolger abgibt blickte Schüßler auf die
vergangenen 24 Jahre zurück. Besonderen Dank sprach Schüßler den ehemaligen
Kommandanten Anton Klübenspies und Stefan Rützel aus, die annähernd genauso lange im
Amt waren wie er. Die Zusammenarbeit mit der Wehr verlief stets reibungslos. Schüßler war
ebenso erfreut, dass es in seiner Amtszeit glücklicherweise zu keinen größeren Unfällen
während Einsätzen kam. Er dankte den Aktiven für ihr Engagement in Ausbildung und
Einsatz und wünschte den Feuerwehrleuten stets ein gesundes Wiederkehren.Michael Klein
dankte Schüßler im Namen des Feuerwehrvereins für die geleistete Unterstützung.


Anschließend gab Kreisbrandinspektor Peter Schmidt einen Abriss über aktuelle Themen auf
Kreisebene. Die Umstellung auf den Digitalfunk verzögert sich noch etwas, wegen der Klage
eines Herstellers gegen die durchgeführte Auftragsausschreibung. Dennoch wird in den
kommenden Wochen der Probebetrieb begonnen. Bereits seit Herbst erfolgt gerätebezogene
Alarmierung. Sollte es hierbei noch zu Fehlern kommen forderte er die Verantwortlichen auf
diese bei ihm zu melden, sodass die Alarmpläne überarbeitet werden können. Sehr erfreut
zeigte sich Schmidt über die Zusammenarbeit der Feuerwehren im Sinngrund.


In nächsten Tagesordnungspunkt informierte Vorstand Klein, dass der Verein zurzeit 99
Mitglieder zähle. Der Verlust durch drei Sterbefälle und zwei Austritten konnte durch fünf
Neueintritte wieder ausgeglichen werden. Die Vereinsaktivitäten reichen im vergangenen Jahr
von Vereinswanderung, über diverse Festbesuche bis hin zur gemeinsamen
Mitgliederwerbeaktion am Michaelsmarkt in Burgsinn. Auch konnte im Jahr 2013 unter
www.feuerwehr-burgsinn.de wieder eine Internetseite eingerichtet werden. Für das aktuelle
Jahr gab Klein einen Ausblick auf die Aufgaben die der Feuerwehrverein beim 3
Kulinarischen Wandertag am 14.09.2014 zu übernehmen hat und dankte den Mitgliedern für
die Unterstützung.


Burgsinns Kommandant Sebastian Bechold berichtete über den aktuellen Aktivenstand von
27 Männern und zwei Frauen, darunter zur Zeit elf Atemschutzgeräteträger. Gerade im
Altersbereich zwischen 18 und 26 konnten neue aktive Mitglieder hinzugewonnen werden.
Insgesamt wurden 28 Einsätze abgearbeitet, davon elf Brandeinsätze, 12 technische
Hilfeleistungen, vier Sicherheitswachen und ein Fehlalarm. Desweiteren wurde erstmals
zusammen mit Feuerwehrkräften aus den anderen VG Gemeinden die Leistungsprüfung „Die
Gruppe im Hilfeleistungseinsatz“ absolviert. Bei Einsätzen, Übungen, Schulungsabenden und
Gerätewartungen leisteten die Aktiven im Jahr 2013 über 1342 Stunden Dienst für die
Allgemeinheit.


Jugendwart Anton Klübenspies gab einen Einblick in die vielfältigen Aktivitäten der
Jugendfeuerwehr im vergangenen Jahr. Zurzeit werden sechs Feuerwehranwärter ausgebildet.
Die Jugendwehr verzeichnete einen Neuzugang und konnte mit Pascal Rützel einen
Feuerwehranwärter in die Aktive Wehr übergeben. Klübenspies kündigte seien Rückzug als
Jugendwart bis zum 31.12.2014 an.


Kassierer Sebastian Nickel informierte, dass sich der Kassenstand im vergangenen Jahr etwas
reduziert habe. Der Feuerwehrverein bezuschusste den Kauf der neuen Wärmebildkamera und
eines Explosionswarngerätes. Klein bedankte sich bei Keßler Manfred, Mode Welzenbach,
der Raiffeisenbank, der Sparkasse und der Rathausapotheke die die Anschaffung durch Ihre
Spenden bezuschusst haben.Nach einer kurzen Aussprache zu den Berichten stellten die Kassenprüfer die
ordnungsgemäße Führung der Kasse fest und die Vorstandschaft wurde entlastet.


Im Punkt Wünsche und Anträge stellte Vorstand Klein zwei Anträge auf Satzungsänderung.
Zum einen solle zur Förderung des Ehrenamtes über die Einführung einer
Ehrenamtspauschale für die Vereinsvorstandsmitglieder und zum andern über die
Abschaffung des jetzigen Mindesteintrittsalters von 14 nachgedacht werden um in Zukunft
auch eventuell eine Kindergruppe zu ermöglichen. Da am Abend noch fraglich war ob eine
Satzungsänderung ohne vorherige schriftliche Ankündigung möglich sei wurde die
Abstimmung auf die nächste Mitgliederversammlung vertagt.


Zum Abschluss der Versammlung wurden Peter Müller für die 25-jährige sowie Ernst
Künstler und Heinrich Kenner jeweils für die 60-jährige und Mitgliedschaft im
Feuerwehrverein geehrt. Der Verein dankte den zu Ehrenden für langjährige Treue. Auch
Stefan Rützel, der zur letzen Jahreshauptversammlung sein Amt als 2. Kommandant
niedergelegt hatte wurde für den langjährigen Einsatz ein kleines Präsent überreicht.


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Burgsinn